Sparen mit der Energiewende

Kaarst | Donnerstag, 23. Oktober 2014

„Priva Blue ID“ überzeugt Planer und Endkunden

Die Energiewende in Deutschland und ständig steigende Betriebskosten haben dazu geführt, dass öffentliche wie private Gebäudebetreiber verstärkt nach Einsparpotenzialen bei Strom, Gas und Wasserverbrauch suchen. Der Gebäudeautomationsspezialist Priva Building Intelligence hat sich ganz der Reduktion von Energiekosten und CO2-Emissionen verschrieben. Davon konnten sich Planer und Endkunden bei der „Priva Roadshow“ in der Classic Remise Düsseldorf ein Bild machen.

Im Mittelpunkt des Priva Engagements steht das neue Gebäudeautomationssystem „Priva Blue ID“ mit der dazugehörenden Software „Top Control 8“. „Das System überzeugt durch Zuverlässigkeit, Bedienungskomfort sowie vielfältige Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten. Auf Knopfdruck können gebäudetechnische Anlagen und Systeme effizient gesteuert werden“, erklärt Priva Geschäftsführer Frank Hühren. Durch die Bereitstellung aller relevanten Informationen können Fehler und Störungen rasch geortet, ausführlich analysiert und schnell gelöst werden.

Kompatibel mit „fremden“ Geräten

„Priva Blue ID“ umfasst ein funktionsgeprüftes Regelmodulsortiment für Heizung, Kühlung, Ventilation, Wärme- und Kältespeicherung sowie ein Einzelraumregelsystem und vieles mehr. Es ermöglicht eine offene, genormte und standardisierte Kommunikation aller aufgeschalteten Geräte untereinander. Feldgeräte von nahezu jedem Hersteller können direkt an das Automationssystem angeschlossen werden, sodass bei Sanierungen bestehender Anlagen bereits existente Geräte und Verkabelungen verwendet werden können, das Infolge viel Zeit und Kosten spart.

Die Hardware ist mit mehrfarbigen programmierbaren LEDs, zum Anzeigen aller Zustandsmeldungen ausgestattet. Die zusätzlichen blauen LEDs auf allen Modulen bilden gemeinsam die „Priva Blue ID Lifeline“. Tritt eine Störung auf, wird die „Lifeline“ unterbrochen und der Fehler sofort ersichtlich. Die Bedienung erfolgt entweder mittels Internetbrowser, GLT Software oder direkt mit dem Touchpoint. Bei „Priva Blue ID“ handelt es sich um eine Produktfamilie für alle Anwendungen. Das System ist modular aufgebaut und kann praktisch unendlich erweitert werden.

Effizient und transparent

Eine dieser Erweiterungen ist das Online-Tool „TC Energy“. Durch detailliertes Energie-Monitoring ermöglicht es ein effizientes Energiemanagement und arbeitet zudem perfekt mit bestehenden Priva Komponenten sowie Dritt-Komponenten zusammen. Für Unternehmen stellt es ein wertvolles und ebenso einfach zu bedienendes Instrument zur optimalen Steuerung des hauseigenen Energiemanagements dar.

„Mit unserem durchgängigen Online-Tool können Energieeffizienz und Transparenz gesteigert, Einsparpotenziale identifiziert und Daten systematisch erfasst werden“, streicht Herr Hühren die Vorteile von „TC Energy“ heraus. Ein weiteres Plus sieht er in der Förderfähigkeit. Vonseiten des Bundes können bis zu 20 Prozent der Anschaffungskosten beigesteuert werden.

Energie sparen leicht gemacht

„TC Energy“ übernimmt eine Fülle an Aufgaben. Diese reichen vom Erfassen aktueller und historischer Daten über das Kontrollieren und Analysieren von Energieflüssen bis hin zum Ermitteln und Vergleichen der Kosten. Zusätzlich werden Verbräuche beurteilt und Optimierungspotenziale aufgezeigt. Die Softwarelösung ist einfach und schnell in das „Priva Blue ID“-System zu integrieren. Vom Zählersoftware-Modul bis zur Auswertung ist alles aus einem Guss. Die Bedienung ist denkbar einfach, zusätzliche Programme werden nicht benötigt.

Einer der Hauptgründe für die simple und problemlose Bedienung liegt darin, dass es sich dabei um ein Internet-basiertes Cloud System handelt. Es steht jederzeit bereit, verfügt über eine sehr hohe Skalierbarkeit und ist aufgrund der verschlüsselten Datenübertragung äußerst sicher. Änderungen sind einfach und schnell zu bewerkstelligen. Es besteht weder ein Wartungsaufwand noch benötigt man zusätzliche Hardware-Server. Das Programm ist offen für zukünftige Erweiterungen, welche nahtlos integriert werden können.

Benutzerfreundlich und flexibel

Mit „TC Energy“ ist Priva seiner bisherigen Maxime treu geblieben: Höchste Ansprüche erfüllen und hervorragende Benutzerfreundlichkeit garantieren. Priva Kunden benötigen somit keine Programmiersprachenkenntnisse und die Anzahl unterschiedlicher Hardwarekomponenten bleibt überschaubar. Gleichzeitig überzeugt die Priva Gebäudeautomation mit ihrer Flexibilität. Sie ist geeignet für Neubauten, Umnutzungen und Sanierungen sowie einsetzbar für Gebäude und Liegenschaften jeder Größenordnung.

Die Besucher der Roadshow konnten über die intuitive Gebäudeautomation nicht nur viele Hintergrundinformationen sammeln, sondern auch live erleben, wie die Software im praktischen Einsatz funktioniert. Neben dem neuen Produktportfolio des Automationsprofis stand eine spannende Keynote von Prof. Dr.-Ing. Dirk Müller vom E.ON Energy Research Center im Zentrum der Veranstaltung. Er ging der Frage nach, wie man das Raumklima optimal regeln und die „Störgröße Nutzer“ effektiv minimieren kann.

Roadshow, Classic Remise Düsseldorf
Roadshow, Classic Remise Düsseldorf

Über Priva

Mit ihren Lösungen für Gebäudeautomation gehört die Priva Building Intelligence GmbH zu den aufstrebenden Unternehmen im Bereich Gebäudeautomation. Innovative Produkte von Priva werden grafisch programmiert, innovativ angewendet und schnell verbaut. Priva Gebäudeautomation spart Zeit und bietet Sicherheit bei der Anwendung. Die deutsche Tochtergesellschaft der niederländischen Priva B.V. ist für die D-A-CH Länder verantwortlich.

Priva B.V., De Lier, ist Welt-Marktführer auf dem Gebiet der Gewächshausautomation, Marktführer der Gebäudeautomation in den Niederlanden und weltweit mit insgesamt acht Tochtergesellschaften unter anderem in Großbritannien, China und Kanada vertreten. Als Familienunternehmen setzt Priva seit über 55 Jahren auf Partnerschaft. Gemeinsam mit den zertifizierten Partnern bietet Priva den Kunden eine globale Plattform für hochwertige Hardware, Software und Dienstleistungen.